Download Hemmungen beim ansprechen ueberwinden PDF

TitleHemmungen beim ansprechen ueberwinden
Tags Philosophical Science
File Size269.0 KB
Total Pages7
Document Text Contents
Page 3

Seite 3

© Thomas Fuchs http://flirtfachmann.de

1. ACTION! BEVOR sich das Gehirn einschaltet -
Die „Drei-Sekunden-Regel“

Dies erfordert etwas Disziplin und Entschlossenheit, aber du bist ja schließlich
ein Mann. ☺

Du siehst diese schöne Unbekannte. Sprich sie sofort an, innerhalb von 3
Sekunden. Zähle dabei bis drei, wenn dir das hilft.

Warum?

Innerhalb von drei Sekunden hat dein Gehirn nicht genug Zeit, alte
Gedankenmuster und emotionale Programme zu starten. Dein Herz hat also
kein Chance, zu klopfen wie verrückt, deine Muskeln keine Zeit sich
anzuspannen und deine Kehle keine Zeit trocken zu werden … und was sonst
noch an Stressreaktionen in dieser Situation ausgelöst wird.

2. „Harmlos“ anfangen mit indirekten Fragen und
allmählich steigern

Kannst du Leute nach dem Weg fragen? Oder nach der Uhrzeit?
Natürlich kannst du das.
Stelle ihr so eine Frage.

Du hast rein zufällig diese attraktive Frau ausgewählt, weil sie von hier zu sein
scheint und du denkst dass sie sich auskennt.

Nichts weiter, suche erst einmal kein Resultat! Dadurch nimmst du den
gesamten Druck raus. Mache das so oft du kannst. Du wirst merken, dass es
dir leichter und leichter fällt und dass sie auch nur ein Mensch aus Fleisch und
Blut ist wie du und keine „Göttin“, die du auf einen Sockel stellen musst.

Frage dann, wo man in dieser Stadt abends weggehen kann. Frage nur das,
20 Frauen. Du kannst das dann ausbauen, indem du sagst:

„Ihr seht aus, als würdet ihr gern tanzen / Party machen. Wo kann man
hier Salsa tanzen / Spaß haben …“

http://flirtfachmann.de

Page 6

Seite 6

© Thomas Fuchs http://flirtfachmann.de

9 Tipps, um die Zahl deiner „Körbe“ drastisch
herunterzuschrauben:

1. „Fake it ‚til you make it“: Eine Sache so lange modellieren, bis man
sie verinnerlicht und so wird, wie man möchte. Eine Sache zur
Gewohnheit machen. Wende dies auf die folgenden Punkte 2 bis 4 an,
bis sie automatisch „sitzen“.

2. Körpersprache: Gehe bewusst aufrecht und langsam, nimm die
Schultern zurück, Blick zum Horizont. Gehe aber trotzdem entspannt.

3. Stimme: Nicht zu schnell sprechen, mit möglichst tiefer Stimme. Aber
so, dass es noch natürlich klingt.

4. Lächeln: Sehr wichtig. Zeigt, dass du positiv bist und „ungefährlich“.

5. Stopptechnik auf der Straße:
Halte deine Hand raus, mit der Handfläche nach vorn. Zeige möglichst
beide Handflächen. Dies bedeutet „Ich bin unbewaffnet“. Lächeln ist
jetzt sehr wichtig!
Wenn kritische Gedanken auftauchen wie ‚Das macht man nicht’, stell’
dir einfach vor, dass du nur nach dem Weg fragen willst. Wenn sie
anhält, kannst du natürlich etwas anderes fragen …

6. Wer schon steht, den musst du nicht anhalten.
Frauen auf der Straße anzuhalten, ist die „hohe Schule“. Wenn du das
hinkriegst, bist du wirklich gut! Wenn du es dir noch nicht zutraust,
nimm’ stehende „Zielobjekte“. Ein Mädel steht da und wartet?

o Geh’ hin und sage „Du bist mein Blind Date“.

o Oder als Frage: „Bist du Julia? Ich bin mit einer Julia verabredet
und weiß nicht, wie sie aussieht. Total spannend …“

7. Humor: Sehr wichtig.

o „Hey, du bist meine neue Freundin!“

o „Was / nein / wieso??“

o „Doch, ich habe dich letzte Nacht im Traum gesehen …“

http://flirtfachmann.de

Similer Documents